ELIMINATE - das internationale Projekt von Kiwanis

Bis zum Abschluss der Aktion Ende 2015 trägt alleine der Kiwanis-Club Nürnberg-Franken e.V. mit seiner jährlichen Spende dazu bei, ca. 4500 Mütter und ihre ungeborenen Babys vor Tetanus zu schützen.

In 40 Ländern auf der Welt kann sich die Freude über eine Geburt durch die Tetanusgefahr für Mütter und Kinder schnell in eine Tragödie verwandeln. Alle neun Minuten stirbt ein Neugeborenes an einer Tetanusinfektion. Die Auswirkungen von Tetanus sind entsetzlich. Neugeborene werden immer wieder von schmerzvollen Anfällen geschüttelt und sind extrem licht- und berührungsempfindlich. Die überlebenschancen der Säuglinge sind gering und oft sterben auch die Mütter.

Tetanus bei Müttern und Kindern kann leicht verhindert werden. Drei Impfungen der Mutter für jeweils 60 Cent reichen dazu aus, Mutter und Kind gegen die Gefahr durch Tetanus zu schützen. Gemeinsam können Kiwanis und UNICEF dieser Erkrankung Einhalt gebieten.

UNICEF hat Tetanuserkrankungen in vielen Ländern bereits erfolgreich eliminiert. In 40 Ländern - in Afrika, Asien, Europa und Nordamerika - erkranken jedoch auf Grund der mangelhaften Gesundheitsversorgung und schlechter Hygiene weiterhin Säuglinge und Mütter, die aus armen Bevölkerungsschichten stammen, in entlegenen Gebieten sesshaft sind oder sich in einer humanitären Notlage befinden. Zusätzliche finanzielle Mittel und Ressourcen werden dafür benötigt, alle Babys und Mütter vor dieser Erkrankung zu bewahren.

Gemeinsam mit Unicef will Kiwanis Tetanus eliminieren

129 Millionen Mütter und ihre ungeborenen Kinder benötigen eine Impfung. Dazu gehören Impfstoffe, Spritzen, Aufbewahrungsanlagen, Beförderungsmittel, tausende von ausgebildeten Mitarbeitern und viele andere Dinge. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf etwa 110 Millionen USD und erfordern den unermüdlichen Einsatz von UNICEF und jedem einzelnen Mitglied der Kiwanis-Familie.

Es ist inakzeptabel, dass unschuldige Neugeborene und Mütter von einer Tetanusinfektion bedroht sind, einer Infektionskrankheit, gegen die es einen einfachen Schutz gibt. Ausserdem bietet sich die wunderbare Gelegenheit, armen und vernachlässigten Müttern und Säuglingen lebensrettende Hilfsmassnahmen zukommen zu lassen. Die Bereitstellung und der Transport des Tetanus-Impfstoffes werden den Weg für viele andere von diesen Randgruppen dringend benötigte Leistungen bahnen.

Gemeinsam werden Kiwanis und UNICEF mütterlichen und frühkindlichen Tetanus eliminieren und somit die Welt verändern. Das Engagement, die Vision und die Stärke von Kiwanis, Gemeinden und Führungskräfte zu mobilisieren, werden diese jahrhundertealte Plage ausmerzen und den Weg für andere Hilfsmassnahmen ebnen. Die Mitarbeiter von UNICEF befinden sich in den abgelegensten Teilen der Welt und verfügen über eine unerschöpfliche Versorgungskette.

Jährlich sterben fast 60.000 Neugeborene und eine maßgebliche Anzahl von Müttern an Tetanus! D. h. alle neun Minuten stirbt ein Baby qualvoll an Tetanus, einer Krankheit, die leicht zu verhindern ist!?Die Opfer dieser Krankheit gehören zu den ärmsten und am meisten benachteiligten Frauen und Kindern dieser Welt.

(Quelle: kiwanis-germany.de)

Helfen auch Sie!